Wenn der Penis stinkt: Ursachen und Behandlung

Quick Check 

  • Es gibt viele Gründe dafür, warum es manchmal vorkommt, dass der Penis stinkt. Die häufigste Ursache ist das sogenannte Smegma, das sich unter der Vorhaut bildet und bei mangelnder Hygiene auch zu ernsthaften Beschwerden führen kann. 
  • Schweiß und bestimmte Nahrungsmittel können ebenfalls unangenehme Aromen erzeugen.
  • Wenn miefige Gerüche in Verbindung mit Rötungen und Schmerzen am Penis auftreten, könnte es sich auch um eine Infektion handeln, die in jedem Fall ärztlich behandelt werden muss.

Stinkt er überhaupt oder muss das so?

Wenn der Penis stinkt: Was sind mögliche Ursachen?

Penis stinkt: So lässt sich Smegma entfernen

Bei ernsthaften Beschwerden: Ab zum Arzt

Wer es schafft, sich wie ein Zirkusakrobat zu verrenken, um aus nächster Nähe an seinem besten Stück zu schnüffeln, dem sei an dieser Stelle unser höchster Respekt ausgesprochen. Wahrscheinlicher ist es allerdings, dass euch eure Partnerin oder euer Partner in puncto Geruchswahrnehmung eine Nasenlänge voraus ist. Denn euren eigenen Geruch nehmt ihr in der Regel gar nicht wahr. Wenn ihr allerdings ohne Anstrengung und fremde Resonanz ein auffälliges Aroma bemerkt und das Gefühl habt, dass euer Penis stinkt, solltet ihr euch vorsichtshalber mit den möglichen Ursachen beschäftigen. 


Stinkt er überhaupt oder muss das so?

Zuallererst sei hier einmal ausdrücklich betont, dass jeder Mensch schon im Normalzustand natürlich anders riecht. Die Wahrnehmung eures individuellen Geruchs durch eine andere Person ist deshalb immer einzigartig. Der Duft, den euer Untergeschoss verströmt, bildet da keine Ausnahme. Es kann also sein, dass mit eurem Odeuer erstmal gar nichts “verkehrt” ist. 

Trotzdem kann es vorkommen, dass sich euer Kolben-Bouquet von Zeit zu Zeit verändert. Die mehr oder wenige gute Nachricht zuerst: In den meisten Fällen ist müffeliger Geruch auf hygienische Ursachen zurückzuführen, nicht auf gesundheitliche. Damit lässt sich zumindest arbeiten. Immerhin habt ihr einen einigermaßen großen Einfluss darauf, wie oft und wie gründlich ihr unter der Motorhaube sauber macht. 


Wenn der Penis stinkt: Was sind mögliche Ursachen? 

Allerdings kommen eine Reihe ganz verschiedener Faktoren infrage. Im Dienst der Aufklärung möchten wir euch hier einen Überblick zu den möglichen Ursachen geben.

Smegma 

An der Vorhaut sitzen sehr viele Talgdrüsen. In Verbindung mit abgestorbenen Hautzellen, Bakterien, Urin- und Spermarückständen produzieren die Talgabsonderungen den berüchtigten Eichelkäse, medizinisch unter dem Begriff Smegma bekannt. Die gelb-weiße Substanz ist einer der häufigsten Gründe für üblen Intimgeruch bei Männern – und nicht zuletzt eine der häufigsten Antworten auf die Frage, warum der Penis stinkt. 

Da das Smegma ein natürliches Erzeugnis ist, hergestellt in einwandfreier Eigenproduktion, ist es an sich völlig harmlos. Allerdings kann es sich aufbauen und zusätzlich zum fischigen Geruch auch Reizungen und schlimmstenfalls Entzündungen verursachen. Die gute Nachricht ist aber: Die Frage, wie sich Smegma entfernen lässt, ist keine Raketenwissenschaft 😁. Dazu weiter unten mehr.

Schweiß & Bakterien

Starten wir mit den harmloseren Ursachen. Ihr habt wahrscheinlich schon geahnt, dass euer Genitalbereich der perfekte Inkubator für Bakterien ist. Dort unten ist es so warm und feucht wie in einem Gewächshaus. In Verbindung mit Schweiß, Sekreten und Urinresten ist es also nicht verwunderlich, wenn sich dort eine miefige Mischung bildet, die ihr vielleicht nicht direkt zuordnen könnt. 

Die Leistengegend enthält übrigens eine Reihe apokriner Drüsen. Diese Duftdrüsen, die sich zum Beispiel auch in den Achselhöhlen finden, setzen Schweiß frei, der zwar farb- und geruchlos ist. Wenn Bakterien beginnen, den getrockneten Schweiß abzubauen, kann das aber zu einem ordinären Geruch führen. Bewegung an heißen Tagen oder eine anstrengende Sporteinheit tragen ihr Übriges zur Geruchsbildung bei. 

Ernährung

In diesem Zusammenhang ist es durchaus auch möglich, dass euer Penis stinkt, wenn ihr bestimmte Nahrungsmittel zu euch genommen habt. Aromen von Knoblauch und Co. werden beim Schwitzen schließlich über die Haut abgegeben, wovor auch euer Intimbereich nicht gefeit ist – geschweige denn euer Sperma.

Infektionen

Ein unangenehmer Intimgeruch kann aber auch gesundheitliche Ursachen haben. Infektionen mit Pilzen oder Bakterien sind dann die wahrscheinlichsten Krankheitsverursacher. Aber auch Geschlechtskrankheiten sind als Urheber nicht auszuschließen. 

Wenn ihr beispielsweise eine angeschwollene, gerötete Vorhaut und einen miesen Schmerz beim Vor- und Zurückschieben der Vorhaut spürt, kann es sich um eine infektiöse Entzündung der Eichel (med. Balanitis) handeln – eine häufige Erkrankung, die vor allem bei unbeschnittenen Männern auftritt. Der Grund dafür, dass euer Penis stinkt, ist dann ein übelriechender, manchmal eitriger Ausfluss, der mit der Infektion einher geht. Solltet ihr euch eine Infektion eingefangen haben, erkennt ihr sie also aller Wahrscheinlichkeit nach nicht allein am Geruch. 

>> Du möchtest up-to-date in Sachen Männerpflegetrends bleiben? Und willst zudem auch regelmässig spannende Insights von Experten, Sportlern und unseren Rooster-Botschaftern bekommen? Dann melde dich jetzt für unseren Locker Room Newsletter an. Hier geht's zur Anmeldung. <<


Penis stinkt: So lässt sich miefiges Smegma entfernen

Hand aufs Herz: Wenn sich aus dem Untergeschoss feine Duftwolken den Weg in die Freiheit bahnen, ist das häufig ein Zeichen mangelnder oder falscher Intimhygiene. Eine salbungsvolle Reinigung leistet in diesem Fall schon Soforthilfe. 

Dazu zieht ihr eure Vorhaut, sofern vorhanden, vorsichtig zurück und reinigt eure Eichel einmal gründlich mit fließendem Wasser und einem (milden) Duschgel eurer Wahl. Anschließend schiebt ihr die Vorhaut wieder zurück. Das wiederholt ihr nun täglich – und schon solltet ihr den Quell des Übels auch in Zukunft gut im Griff haben.

Was ihr sonst noch tun könnt, um euch untenrum frisch und sauber zu halten: Alles, was Männer über Hygiene und Pflege im Intimbereich wissen sollten, haben wir euch in einem umfangreichen Ratgeber zusammengefasst.


Bei ernsthaften Beschwerden: Ab zum Arzt

Wir können euch an dieser Stelle leider nur hygienische Empfehlungen für die richtige Penispflege geben. Daher unser Appell: Wenn ihr beispielsweise Schwierigkeiten beim Zurückziehen der Vorhaut habt, sich schlechter Geruch auch mit einer regelmäßigen Reinigung nicht verflüchtigt oder ihr Symptome bemerkt, die auf eine Infektion hindeuten, geht bitte zum Arzt, um euch über medizinische Behandlungsmöglichkeiten zu informieren. 

--- 

We practice what we preach: Seit einem halben Jahr entwickeln wir selbst eine Serie von Pflegeprodukten, um euch unter anderem bei der richtigen Pflege eures (männlichen) Intimbereichs unterstützen. Wenn ihr hier auf dem Laufenden bleiben wollt, tragt euch doch für unseren Newsletter “Locker Room Talk” ein! Dort bekommt ihr Updates zu unseren Produkten, die wir im Winter 2020 launchen, sowie spannende Infos und Insights zum Thema Pflege für Männer. 


Wir freuen uns über euren Support! 

Cheers und High5 🤘




Diese Informationen stellen keine medizinische Beratung dar und können einen ärztlichen Rat nicht ersetzen. Konsultiert bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer euren behandelnden Arzt.




Älterer Post